Der Kombucha Pilz – eine wahre Wunderwaffe?

von Team Zelltuning
223 Ansichten

„Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts“

Arthur Schopenhauer

Wir wissen oft erst dann, dass die Gesundheit das wichtigste Gut ist, wenn wir krank werden. Aus diesem Grunde sollten Sie Ihre Vitalität stets achten, lieben und ehren. Gelingt Ihnen das vielleicht mit Hilfe eines alt bekannten und doch neu entdeckten Heilmittels, dem Kombucha Pilz?

Kombucha als bewährtes Superfood

Immer mehr Menschen möchten sich auf natürliche Art und Weise heilen. Dabei kommt häufig der Begriff Superfood ins Spiel. Neben Ingwer, Knoblauch, Beeren vielseitiger Art, Kurkuma und vielen anderen Lebensmitteln gehört auch der Kombucha Pilz zur Familie der Superfoods. Was aber bedeutet das genau? Superfood ist nicht als genau vorgeschriebener Begriff definiert. Vielmehr gehören alle Lebensmittel, die besonders förderlich für die Gesundheit sind, zu den Superfoods.

Mit Superfood unterstützen Sie Ihre Vitalität auf besondere Art und Weise. Wer regelmäßig Superfood genießt kann sein Immunsystem stärken und einen wichtigen Beitrag für seine Gesundheit leisten – und das garantiert ganz ohne Nebenwirkungen. Allerdings verändern sich die Lebensmittel, die zu Superfoods zählen, permanent. So sind die Goji-Beere oder der Chia-Samen moderne Lebensmittel, die zur Familie der Superfoods noch nicht sehr lange mit dazugehören. Anders der Kombucha Pilz: Er gehört schon seit jeher zu der Kategorie des ganz besonderen Essens, auch wenn das Wörtchen Superfood nicht geschützt ist.

Der Tee-Pilz Kombucha, der alles kann?

Kombucha dürfen Sie als Gärgetränk unter anderem kalt genießen. Oft wird das fertige Kombucha-Getränk in Flaschen gereicht und mit Hilfe des Tee-Pilzes Kombucha produziert. Allerdings dürfen Sie den Tee auch gerne selbst mischen und nach Ihrem Geschmack zubereiten.

Seinen Ursprung findet der Kombucha Pilz im Osten von Asien. Schon vor vielen Jahren galt Kombucha als elementarer Bestandteil der asiatischen Heilkunst. Nicht nur für die Magen- und Darmgesundheit ist Kombucha ein Heilmittel, das schnell Verstopfungen, Durchfälle und Co therapiert. Der Vielseitigkeit des wohltuenden Pilzes Kombucha sind fast keine Grenzen gesetzt. So soll Kombucha sogar gegen Rückenschmerzen, Krebs, Asthma, Müdigkeit und Abgeschlagenheit und vieles mehr helfen.

In folgender Übersicht finden Sie eine Aufstellung, wie heilend der Tee-Pilz wirkt:

  • Arthritische Erkrankungen wie Rheuma können Sie mit dem trüben, leicht säuerlich schmeckenden Getränk therapieren.
  • Bei Asthma, chronische Erschöpfung wirkt das „Wundergetränk“ mehr als entlastend.
  • Vor allem bei Magen- und Darmproblemen wie Verstopfung, Blähungen oder Durchfällen können Sie mit gutem Kombucha deutliche Linderung spüren – und das sehr schnell.
  • Allergien, schlechte Haut oder Hautkrankheiten wie Akne können hervorragend mit Kombucha behandelt werden.
  • Kombucha wirkt unterstützend bei Diäten und bei der Gewichtsabnahme. Der Pilz hilft beim Entschlacken und Entgiften und kurbelt den Stoffwechsel an.
  • Zur Unterstützung von allen Diäten oder bei erhöhtem Blutzuckerspiegel wird der Tee gerne getrunken. Dasselbe gilt, wenn Sie einen erhöhten Cholesterinspiegel mit dem Pilz therapieren möchten.

Das Getränk wird guten Gewissens als kleines „Wunder“ bezeichnet, vor allem dann, wenn Sie es regelmäßig trinken. Die wohltuende Wirkung auf Ihr gesamtes, körperliches „feeling good“ beeinflusst auch Ihren seelischen Zustand sehr positiv. Körper und Seele gehören schließlich wie Ying und Yang zusammen.

Kombucha-Pilz

Wie sieht Kombucha aus?

Der Pilz, der auch häufig als Tee-Pilz bezeichnet wird, besteht aus einer gelatineartigen Masse. Wer zum ersten mal den Pilz sieht, sagt nicht selten Sätze wie: „Was ist denn das für ein hässlicher, undefinierbarer Eierkuchen!“

Doch der Pilz ist die Basis des heilenden Getränkes.

Er setzt sich aus fast unzählbaren, facettenreichen Bakterien und Hefen zusammen. Das Superfood steckt voller Mikronährstoffe und kann sogar selbst gezüchtet werden.

Die Definition von Kombucha

Wo ist der Pilz in seinem Ursprung zu finden? Kombucha wird nach russischer Etymologoie mit der Betonung auf das „u“ ausgesprochen. Durch die Fermentierung von leicht gesüßtem Tee entsteht die Kombucha-Kultur, aus dem dann der Tee-Pilz hergestellt wird. Meist bietet der grüne Tee die Basis für das unverwechselbare, gesunde Getränk. Durch die alkoholische Gärung verwandelt der Pilz Zucker in Kohlenstoffdioxid und Ethanol. Das ist auch der Grund, warum im Getränk immer kleine Spuren von Alkohol (0,5 % – 2 %)  enthalten sind.

Die Farbe des Pilzes ist leicht hellbraun, rosa oder weiß. Biologisch betrachtet ist Kombucha also gar kein richtiger Pilz, der in einem Wald wächst. Der Einfachheit halber aber wird das geleeartige Gebilde heute als Pilz bezeichnet, vielleicht auch deshalb, weil er voller wertvoller Mikronährstoffe steckt. Kombucha ist fest und stabil sowie ein wenig zäh. Vor allem die vielen Hefen und Bakterien sind dafür verantwortlich, dass er therapeutisch so vielseitig zu verwenden ist.

Sie können zum Beispiel Kombucha als Tee-Getränk gießen und ihn somit zu einem unverwechselbaren, bekömmlichen Trinkgenuss verwandeln. Kombucha schmeckt Kindern ebenso wie Erwachsenen und kann Ihnen dabei helfen, von sehr zuckerhaltigen, süßen Getränken auf Dauer loszukommen. Diese sind, wie Ihnen sicherlich bekannt ist, alles andere als förderlich für Ihre Gesundheit. Zucker schädigt Darm und Zähne – um nur zwei Beispiele zu nennen.

Die Wirkung von Kombucha

Warum ist Kombucha für den Stoffwechsel fördernd und unterstützt Sie bei fast allen Diäten? Mit dem Gärungsprozess entstehen bestimmte Substanzen, die nicht nur die Darmzotten in Schwung bringen. Vor allem die unterschiedlichen Verbindungen der Säuren wirken mehr als wohltuend für Körper und Geist. Fermentieren Sie ab und an Gemüse? Dann ist Ihnen der unverwechselbare säuerliche Geschmack, der durch die Gärung entsteht, sicherlich schon bekannt. Damit erzielen Sie  ähnliche Effekte wie mit dem Tee-Pilz.

Völlig zurecht wird dem Teegetränk, das leicht sauer schmeckt, eine heilende Wirkung nachgesagt – und das seit vielen Jahren.  Die Säureverbindungen arbeiten mit Milchsäurebakterien, die sich rechtsdrehend im Darm ausbreiten. Das unterstützt die Darmgesundheit auf natürliche Art und Weise. Wie Sie vielleicht wissen, sendet das „Darmhirn“ positive Signale an das Gehirn des Menschen, wenn wir gesund verdauen und uns wohlfühlen.

Außerdem fördert der regelmäßige Konsum von Kombucha auch die Durchblutung des Darms und regt den Stoffwechsel der Leber an. Dieser Effekt wiederum unterstützt Sie beim Entschlacken und Entgiften sowie bei jeder Diät.

Sind es die Kombinationen mit lebenswichtigen Vitaminen, die den Tee so einzigartig machen?

Fakt ist allemal, dass im Getränk Essigsäuren enthalten sind, die körperfremde Schadstoffe und Gifte schnell abbauen. Zudem fördert der gesunde Tee-Pilz die Fett- und Eiweiß-Verbrennung, was beim Abnehmen hilft. Außerdem wirkt Kombucha gegen Müdigkeit und die wertvollen Hefepilze sind dafür verantwortlich, dass wir uns fit und vital fühlen.  

Doch die besonderen Säureverbindung können noch mehr: Ihnen wird schon seit jeher eine antibiotische Wirkung nachgewiesen. Die sogenannten Laktobazillen sind gut für Ihr Immunsystem und stärken Ihre Abwehr. Die im Kombucha enthaltenen Polysaccharide sind hochwertige Energieträger. Diese kräftigen Ihr Abwehrsystem nachhaltig und helfen Ihnen beim Aufbau des Immunsystems nach schwerwiegenden Erkrankungen. Auch hartnäckige Pilzinfektionen können zum Beispiel mit Hilfe vom Kombucha erfolgreich therapiert werden.

Kombucha enthält wertvolle Vitamine und Mineralstoffe

Die im Superfood enthaltenen, wertvollen Inhaltsstoffe sind mehr als ein Gewinn für Ihre Gesundheit. Im Tee befinden sich schließlich viele Mineralien, Mikronährstoffe und Vitamine. Sie finden im Kombucha essenzielle Aminosäuren und Enzyme. All diese fördern ein klares Hautbild und können sogar Allergien stoppen. Die im Kombucha enthaltenen Hefepilz-Arten tragen erheblich dazu bei, viele Gifte und Schlacken aus dem Körper auszuscheiden, was sich wiederum auf Haut, Darm und vieles mehr positiv auswirkt. Sie dürfen mit Kombucha zur Vorsorge Ihre Darmflora und die gesamte Gesundheit unterstützen, aber auch bei Krankheiten konzentriert das besondere Getränk genießen. Kombucha ist ein Alleskönner, der das Wohlbefinden der ganzen Familie unterstützen kann. Egal, ob Jung oder Alt – gleichgültig, ob als Berufstätiger oder Rentner auf Reisen: Kombucha kann Ihre Vitalität stark positiv aktivieren. Was spricht dagegen, bei der Entgiftung, Entschlackung und bei Beschwerden von Magen und Darm das köstliche Getränk einmal zu genießen? Kombucha gibt es auf der ganzen Welt als fertiges Getränk zu kaufen.

Sind Nebenwirkungen von Kombucha bekannt?

Kombucha ist schon seit mehr als 2.000 Jahren auf dem gesamten Globus verbreitet. Bislang sind, nach allen vorliegenden Berichten, keinerlei negative Begleiterscheinungen nachgewiesen. Allerdings sollten Sie Kombucha nach genau angegebenen Vorschriften einnehmen. Tasten Sie sich zudem langsam heran, wie Ihnen der Tee-Pilz bekommt.

Wie bei vielen Naturheilmitteln kann es zu Beginn der Therapie durch den Pilz vereinzelt zu allergischen Reaktionen oder Magen- und Darmbeschwerden wie Durchfällen kommen. Hat sich der Körper allerdings an den Tee-Pilz gewöhnt, sind die anfänglichen Beschwerden schnell verschwunden.

Zudem ist bei einer Entgiftung oft als erste Reaktion eine unreine Haut zu erkennen. Dies hängt aber nicht mit dem Genuss von Kombucha zusammen, sondern vielmehr mit der Tatsache, dass Gifte und Schlacken auch über die Hautporen abtransportiert werden. Somit entstehen vereinzelt bei Beginn der Kombucha-Kur auch Pickelchen, Verstopfungen der Hautporen, Mitesser und ähnliche Symptome.

Elementares Wissen rund um Kombucha für den Alltag

Kombucha-Tee selbst gemacht
Kombucha-Tee selbst gemacht

Wie können Sie das feine Getränk am besten genießen?

Kombucha schmeckt als gesundes Erfrischungsgetränk. Er wird aus leicht gezuckertem Grün- Schwarz-, oder Kräutertee hergestellt. Der feine, leicht säuerliche Geschmack ist nur am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig. Damit das fertige Teegetränk getrunken werden kann, sind dem Tee verschiedene Arten von Bakterien und Hefepilzen zugesetzt. Unter dem Einfluss von ausreichender Wärme werden die unverwechselbaren Milch-, Essig-, Glucon- und Kohlensäure gebildet, was durch den Gärprozess entsteht. Sie können auch mit der Basis des Pilzes selbst Ihr Teegetränk herstellen und den gesunden Vital-Drink täglich genießen!

DIY (do it yourself) ist mehr, viel mehr, als ein moderner Hype der heutigen Zeit. Experimentieren Sie ein wenig mit dem natürlichen Pilz und sammeln Sie selbst Ihre Erfahrungen.

Wie oft dürfen Sie Kombucha trinken?

Vor allem beim regelmäßigen Verzehr sind die im im Tee enthaltenen sekundären Pflanzenstoffen für die antibakterielle Wirkung verantwortlich. Daneben wirken die antioxidativen und antimikrobiellen Eigenschaften für die Entgiftung, Entschlackung und Aktivierung des Stoffwechsels mehr als positiv.

Es gibt derzeit keine aktuellen Studien, die genau Vorschriften der Einnahme aufzeigen. Allerdings wird das Getränk von den meisten Anwendern mindestens einmal täglich getrunken. Schnell spüren Sie  die entschlackenden und entgiftenden Eigenschaften. Insbesondere durch den regulierenden und schnell eintretenden Effekt bei Verdauungsbeschwerden wird Kombucha gerne für Magen- und Darmkuren aller Art therapeutisch verwendet.

Wenn Sie den „Wundertee“ allerdings zur Aktivierung des Immunsystems einnehmen, wird es ca. 14 Tage lang dauern, bis Sie positive Effekte erkennen.

Diese Aussagen beziehen sich auf die Erfahrungsberichte von Betroffenen, die Kombucha getestet haben. Fakt ist allemal, dass auch Sie nichts zu verlieren haben, wenn auch Sie den besonderen Pilz regelmäßig in Form eines Erfrischungsgetränkes genießen. Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken!

Möchten Sie Kombucha selbst ansetzen?

Die meisten Leute kaufen den Tee als fertige Mischung und trinken diesen zu allen Tageszeiten. Wichtig ist, damit Sie gesundheitliche Wirkung erkennen, den Tee regelmäßig zu trinken und sich dazu am besten gleich am Morgen ein Glas davon zu gönnen. Wer eine ganze Kanne zubereitet und diese über den Tag verteilt trinkt, kann damit kaum falsch liegen.

Was aber ist, wenn Sie Kombucha selbst herstellen möchten?

Im Internet gibt es genügend Anbieter, wo man den Kombucha Teepilz mit Ansatzflüssigkeit kaufen kann.

Aus einzigartigen Zutaten findet die Gärung über mehrere Tage statt. Sie fermentieren folglich selbst und können somit den Bakterien bei ihrem Gärprozess zusehen, bevor Sie Kombucha unbeschwert trinken.  

Zudem gibt es leckere Rezepte rund um Kombucha, die für eine wahre Gaumenfreude sorgen. Gesundes Essen und Hochgenuss können eben in einem wunderbaren Einklang miteinander verschmelzen. Was möchten Mann oder Frau mehr, wenn sie ihre Vitalität steigern und auf kleine, feine Geschmackserlebnisse nicht verzichten möchten? Kombucha kann mehr, viel, mehr, als nur als Tee getrunken werden. Lassen Sie sich begeistern von inspirierenden Erlebnissen, die Ihre Vitalität in vollem Maße unterstützen.

Expertentipp:

Wer Kombucha regelmäßig genießt, gewöhnt sich schnell an den unverwechselbaren Geschmack. Allerdings sollten Sie, wie bei allen Lebensmitteln und Superfoods, stets auf hochwertige Bio-Produkte achten. Es ist, wie bei vielen Nahrungsmitteln: Gönnen Sie sich das, was Sie sich wert sind.

Denken Sie an den Spruch „Du bist was Du isst“ – und vergessen Sie nicht, Umwelt und Natur schon bei der Herstellung zu unterstützen.

Fazit

„Back to the roots“ – heute wird alt bewährtes oft wieder neu entdeckt. Gönnen Sie sich ein Superfood der Extraklasse. Kombucha unterstützt Sie bei vielseitig ausgerichteten Beschwerden. Daneben schmeckt der leicht säuerliche Tee erfrischend und bietet einen Genuss für die gesamte Familie. Gönnen Sie sich das Beste aus der Natur. Achten und schätzen Sie Ihre Gesundheit. Schon jetzt wünschen wir Ihnen: viel Freude und Genuss mit Kombucha!

Ähnliche Artikel

1 Kommentieren

Iris 19. Februar 2021 - 13:27

Kombucha und Wasserkefir sind unseren täglichen Begleiter. Sehr guter Artikel.

Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

* Durch das Übermitteln eines Kommentars akzeptierst Du unsere Datenschutzrichtline. Und akzeptierst das wir Deine Daten auf dieser Seite verarbeiten dürfen.